Überörtliche Gemeinschaftspraxis für
Hämatologie und internistische Onkologie
Dr. Heike Steiniger, Axel Schneider, Dr. Julia Baum
Prof. Dr. Jochen Schütte & Dr. Johannes Heiders
Bahnhofstr. 64
46145 Oberhausen-Sterkrade
startseite /
gasometer-2 gasometer-3 gasometer-4 gasometer-5
 
Praxis für Hämatologie und Onkologie (Tumorheilkunde) Oberhausen


Onkologie in Zeiten von Corona (SARS-CoV-2/COVID-19).


Unsere Sprechstunden- und Therapieöffnungszeiten bleiben (von uns aus) unverändert.

Aus der zuerst betroffenen Stadt Wuhan und Region Hubei gibt es Auswertungen von Ende Februar 2020 zum Risiko verschiedener Bevölkerungsgruppen, unter anderem auch von Patienten mit einer Tumorerkrankung. Das Risiko zu versterben für Menschen mit einer Tumorerkrankung war hier um knapp den Faktor 2 erhöht (2,9 vs. 5,6 %), aber nicht höher als für Menschen mit Diabetes (7,3%), COPD (6,3%), Bluthochdruck (6,0%), Herz-/Kreislauferkrankungen (10,5%) oder Lebensalter >80 (14,8%). Eine aktuelle Arbeit in Lancet hatte bei allerdings sehr geringen Fallzahlen auch ein höheres Risiko vermuten lassen.
Für die große Mehrheit der Menschen mit einer behandlungsbedürftigen Tumorerkrankung überwiegt die Tumorerkrankung das Risiko einer Coronavirusinfektion und sollte weiterhin behandelt werden. Menschen mit einer Leukämie/Lymphom oder nach einer Knochenmark- oder Stammzelltransplantation werden mehr gefährdet sein als mit einer soliden Tumorerkrankung wie Lungen-, Darm- oder Brustkrebs.
Achten Sie auf Ihren Eigen- und Fremdschutz. Hinweise zur Handhygiene (Händewaschen/-desinfizieren, Ebola/Elbow-Bump o.ä. statt Händeschütteln), Nießen/Husten abgewandt und in die Ellenbeuge und der Vermeidung von Menschen-ansammlungen haben Sie in den letzten Wochen reichlich gelesen und gehört (mehr Abstand und als bei den Schweizern und keine Gruppenbildung wäre allerdings aus infektiologischer Sicht wünschenswert). Vor und in unserer Praxis finden Sie schon seit längerem ausreichend Desinfektionsmittelspender.

bitte-füttern

Nutzen Sie bei uns in der Praxis die weniger belebten Zeiten z.B. am Nachmittag zur Therapie, damit möglichst wenige Menschen gleichzeitig in den Praxisräumen sind. Am Nachmittag sind je nach Raumgröße meist nur 1-3 Patienten in einem Therapieraum und können damit problemlos mehr als 2 Meter Abstand halten.

So wie bei anderen Infektionen sollte die Behandlung in der Regel bei Vorliegen von Infektsymptomen unterbrochen werden. Rufen Sie uns unmittelbar und vor der nächsten Therapie an wenn Sie Fieber, Husten o.ä. haben und besprechen, ob und wie lange die Therapie verschoben werden soll und was Sie tun können.
Wenn Sie mit Husten- oder Nießen unsere Praxis für eine Untersuchung oder Laborkontrolle aufsuchen müssen, Husten oder Nießen Sie in die Ellenbeuge und lassen Sie sich ggf. an der Anmeldung eine einfache Schutzmaske geben.

Geplante Nachsorgeuntersuchungen können Sie wenn gewünscht in der Regel verschieben. Allerdings wird sich die Infektsituation in den nächsten Monaten von Stand jetzt Mitte März 2020 noch bis zum Sommer voraussichtlich eher verschlechtern, was Sie bei Ihrer Entscheidung bedenken sollten. Wie Sie wissen, arbeiten wir recht eng mit den Oberhauser Krankenhäusern zusammen und springen zum Teil dort auch bei Engpässen ein. Abhängig von der Krankenhaus- und der Gesundheitssituation des eigenen Personal kann und wird es daher vorkommen, dass wir Sie anrufen und Nachsorgetermine von uns aus verschieben müssen.
Wenn Sie Ihren Nachsorgetermin selber verschieben möchten, rufen Sie dafür bitte bei uns spätestens am Vortag vor der geplanten Untersuchung an. Wenn CTs, MRTs oder andere Untersuchungen geplant sind, rufen Sie deutlich früher an damit der CT oder MRT-Termin noch früh genug abgesagt und verschoben werden kann. Wenn Termine nicht abgesagt werden, geht sowohl bei uns wie auch in der Radiologie wertvolle Behandlungskapazität ungenutzt verloren.

The Epidemiological Characteristics of an Outbreak of 2019 NovelCoronavirus Diseases (COVID-19) — CCDC Weekly / Vol. 2 / No. 8 China, 2020

Public health interventions and epidemic intensityduring the 1918 influenza pandemic

Cancer patients in SARS-CoV-2 infection: a nationwide analysis in China

Wie man mit einem Ohrwurm einen Virus bekämpft

Archiv Aktuelles

 

Terminvereinbarung Tel. 0208-970 422-0, FAX. 0208-970 422-29 Mail: praxis@onkologie-oberhausen.de oder
Online einen Termin buchen

(über Samedi.de Wenn Sie einen passenden Termin bei uns gefunden haben, müssen Sie sich im letzten Schritt mit Namen, Vornamen, Ihrer E-Mail-Adresse und wenn gewünscht Mobil-Tel.Nr. registrieren. Wenn Sie nach der Krankenkasse gefragt werden, können eine beliebige Kasse auswählen. Die Angabe wird nicht ausgewertet.)
Wenn Sie Online einen Termin buchen, werden personenbezogene Daten erhoben. Bitte beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.

 


Team TreppeIm Mai 2020 werden wir 10-Jähriges Praxisbestehen feiern können. Sie finden uns im Zentrum von Oberhausen Sterkrade im 1. und seit 2014 auch 2. Stock des Ärztehauses (Haus 2) oberhalb der Löwen-Apotheke und neben dem Technischen Rathaus.

Bis zur Praxisgründung gab es in Oberhausen keine Praxis ausschließlich für Hämatologie und internistische Onkologie und wir wünschen uns, mit unserem Angebot die wohnortnahe Versorgung der Patienten mit Tumorerkrankungen in Kooperation mit den Hausärzten, den Krankenhäusern und dem Palliativnetz Oberhausen zu verbessern.

Seit dem 01.10.2014 haben wir uns mit der Praxis für Hämatologie und Onkologie in Düsseldorf und Prof. Jochen Schütte zusammengeschlossen. Wir kennen uns seit über 20 Jahren aus der Zusammenarbeit an der Tumorklinik des Uniklinikums Essen und aus Düsseldorf und konnten dadurch unser Beratungsangebot noch einmal erweitern. Seit dem 1.07.2018 hat uns zusätzlich noch Dr. Johannes Heiders und seit dem 1.10.2019 Dr. Julia Baum verstärkt, die wir ebenfalls schon seit vielen Jahren aus der gemeinsamen Arbeit an der Uni Essen kennen.

Wir bieten alle Leistungen einer großen hämato-/onkologischen Praxis wie die Diagnostik, Beratung/ Zweitmeinung und Therapie bei Tumorerkrankungen,
Leukämien und Lymphomen oder gutartigen Veränderungen des Blutes. Die Bestimmung von Blutbildern erfolgt mit mehreren Analysegeräten direkt in der Praxis. Wir führen Therapien mit Antikörpern, Chemotherapie, Bluttranfusionen, Immuntherapie, antihormonelle Therapie, Infusionen mit Bisphosphonaten und Schmerztherapie durch.

 
Mitglied im  
 

 

ÄrztezentrumHäufige Fragen:
- Was ist Onkologie und Hämatologie?
- Krebskrankungen werden immer häufiger - woran liegt das?

- Sind Krebserkrankungen heilbar?

- Sind Metastasen heilbar?
- Sind Tumorerkrankungen vererbbar?

- Kann ich mein Krebsrisiko z.B. durch Ernährungs-umstellung oder Nahrungsergänzungsmittel senken?
- Kann man nachdem ein Tumor operiert wurde noch zusätzlich etwas tun?
-
- In den Medien hört man von einer besonders genauen Bestrahlungsmethode die z.B. in Heidelberg angeboten wird. Könnte mir das weiterhelfen?
- In der Zeitung wird von einer zielgerichteten Therapie z.B. bei Lungenkrebs durch die Uniklinik Köln berichtet. Kann ich das auch bekommen?
- Sind Bluttransfusionen schädlich ("Böses Blut")?

 
Dr. Heike Steiniger, Axel Schneider, Prof. Dr. Jochen Schütte, Dr. Johannes Heiders & Dr. Julia Baum
Überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft in Oberhausen und Düsseldorf - Partnerschaft (AG Essen PR 3104) -
Bahnhofstr. 64 - 46145 Oberhausen Tel. 0208-970 422-0 - FAX: 0208-970 422-29 - mail: praxis@onkologie-oberhausen.de
Standort Düsseldorf: Schadowstr. 80 - 40212 Düsseldorf - Tel. 0211-877449-0 - www.onkologie-duesseldorf.de -
Impressum
Datenschutzerklärung